Essen in und auf Cebu

Cebu ist lang und schmal, bietet dabei einen leichten Zugang sowohl für die Güter der Berge und die des Meeres: Die Märkte sind stets voll von sowohl frischen Meeresfrüchte als auch produzierten.

Dem Boden jedoch fehlt es an Fruchtbarkeit. Poröses und von Kalkstein durchsetzter Boden bildet den Hauptteil, weniger als 30% der Provinz ist für die Landwirtschaft geeignet. Zucker war ein wichtiger Export bis in die 1840er Jahre.

Heute sieht es mit Ausnahme der Mango kaum anders aus, nur das man mittlerweile eine sehr facettenreiche Küche antrifft, obgleich diese gerade durch die lange amerikanische Herrschaft durch Fastfood stark geprägt ist und sehr viele Speisen daher gerne und oft frittiert werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: